Tag 14 – letzter Tag

Der Wettergott meinte es an unserem letzten Tag nochmal besonders gut mit uns, die Sonne knallte erbarmungslos schon am frühen Morgen. So fanden am morgen zum letzten Mal AGs statt und nachmittags folgte eine zweite Runde “Capture the Flag”, viele Lakis kamen direkt aus der kühlen Nordsee um beim Großspiel nochmal alles zu geben. Anschließend wurde das Finale im Fußball-Tennis ausgetragen, welches Filip für sich entscheiden konnte.

Abendbrot fand mit geschmierten Broten unter freiem Himmel statt, bevor es mit dem gesamten Lager an den Strand ging. Die Lakis konnten im Sonnenuntergang baden gehen und haben viele Erinnerungsfotos gemacht – alle haben einfach nochmal einen tollen Abend mit all den neuen und alten Freunden aus dem Zeltlager verbracht. Gekrönt wurde der Abend von einer Feuershow vor dem Panorama der Nordsee.

Zurück im Lager konnten wir alle das Lager mit einer Diashow Revue passieren lassen, bevor die Teamer für die Lakis ein paar Lieder zum Besten gaben.

Nun ist die letzte Nacht im Zelt angebrochen, bevor es morgen tatsächlich wieder aufs Festland geht. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergangen ist. Wir bedanken uns für zwei geniale Wochen mit super Kindern, genialer Stimmung und einer Menge Spaß!

Euer Team Rantum II 2016

Erinnerung: Unser morgiger Ankunftsort wurde geändert, wir kommen um 12:45 Uhr beim Schwimmbad (Fjordarium, Friedrich-Ebert-Straße 1) in Schleswig an.

 

 

Tag 13

Heute ist bei uns der Sommer so richtig zurückgekehrt! Bei strahlendem Sonnenschein fanden am Vormittag eine Menge AGs auf dem Lagerplatz statt. Also konnten sich die Lakis noch ein paar Souvenirs basteln, oder nochmal sportlich betätigen. Die Mittagspause nutzten sehr viele, um an den Strand zu gehen und sich in der Nordsee angenehm zu erfrischen.

Zurück im Lager fand das Großspiel “Work and Travel” statt. Die Lakis hatten dort die Chance, viele Länder der Welt zu bereisen und an unterschiedlichsten Stationen Geld zu verdienen oder landestypische Attraktionen zu erleben, so stand heute doch tatsächlich der Eiffelturm bei uns auf dem Lagerplatz, einige wilde Tiere der afrikanischen Savanne wurden bei einer Safari gesichtet, auf Bali gab es Yoga und in Japan eine Teezeremonie. Anschließend fand zur erneuten Abkühlung wieder eine Wasserschlacht statt – ich sag nur 500 Wasserbomben und viel Gekreische!

Am Abend fand eine kleine Rückblick-Spiel-Show statt. Alle Lakis wurden befragt was ihre persönlichen Highlights im Zeltlager waren, welches ihr Lieblingsprodukt im Kiosk war oder das Lieblingslied des Lagers. Die Zelte konnten dann raten was von den meisten gewählt wurde. Spannend und schön nochmal besondere Momente Revue passieren zu lassen. Am Anschluss ging es sofort in die Outdoor-Disco bei der der Bachelor mit seinem Finale eröffnete (Emmi ist die neue Frau an seiner Seite) und anschließend wurde weiter in der Disko abgefeiert oder auf dem Lagerplatz sämtliche Ballsportarten gespielt.

Tag 12

Den heutigen Tag haben die Jungs und Mädels größtenteils getrennt voneinander verbracht, denn heute war der Girls and Boys Day. Für die Jungs ging es direkt nach dem Frühstück an den Strand, wo sie sich ordentlich bei jeglichen Ballsportarten austobten und sich in die Wellen der Nordsee trauten. In dieser Zeit konnten die Mädels ihre Weiblichkeit im Lager ausleben – Schmuck basteln, Wellness mit Gesichtsmasken und sich im Pool über Jungs austauschen. Außerdem wurde ein Völkerballturnier ausgetragen.

Nach der Mittagspause wurde der Spieß umgedreht und die Mädels verbrachten einen entspannten Nachmittag am Strand, während die Jungs im Lager ihren Mann standen.

Die Mr und Mrs Rantum-Show am Abend sorgte dann wieder für eine glückliche Vereinigung. 12 Laki-Paare kämpften gemeinsam um den Titel. Diesen konnten nach einigen spannenden und witzigen Spielrunden Asta und Emil für sich entscheiden. Diese innigen Blicke beim Paartanz konnten die Jury nur überzeugen!

 

Tag 11

Die zweite Woche ist heute gestartet. Am Morgen wurde auf dem Sportplatz ein kleines Handballturnier ausgetragen. Dies konnten die Mädchen aus Zelt N und die Jungs aus Zelt D für sich entscheiden. Nebenbei liefen AG’s.

Nach dem Mittagessen verließ uns leider das Top-Wetter der letzten 10 Tage. Also wurde spontan umgeplant und das Regenspiel eingesetzt. Die Betreuer haben kleine Spielchen oder auch einen Klöhnschnack angeboten und sogar der Kiosk ging von Zelt zu Zelt. So konnten die Lakis bei dem Regenschauer gemütlich im Zelt liegen und sich bespaßen lassen.

Am Abend gab es die Show “Wer weiß denn sowas?”, bei der die Lakis fleißig rätselten. Die Zelte K und J konnten den geilen Naschipreis für sich erspielen. Jetzt wird sich ins Zelt gemummelt und morgen ein neuer Sonnentage erwartet.

 

Tag 10 – Elternbesuchstag

Heute hatten wir bei uns im Zeltlager sozusagen “volles Haus”, denn wir öffneten unsere Tore für Eltern, Freunde und jeden, der Lust auf einen Tag Lagerleben hat. Mit einer coolen Show am Vormittag wurden alle begrüßt, danach gab es lecker und reichlich zum Mittagessen. Einige Lakis sind mit ihren Eltern nach Westerland gefahren, oder haben die geniale Brandung am Strand ausgenutzt. Im Lager gab es trotzdem noch einiges zu erleben, zum Beispiel Crêpes, Waffeln und Kuchen für den Feinschmecker-Gaumen.

Außerdem fand ein Eltern-Laki-Teamer-Staffellauf statt, bei dem die Eltern trotz Hilfe vom Superhelden Flash den Teamern und Lakis unterlagen. Zum Ende wurden natürlich noch die Tombolapreise vergeben. Herzlichen Glückwunsch an Johanna, sie hat sich den Hauptgewinn geschnappt – ein Freiplatz für Rantum 2017!

Nachdem die letzten Besucher vom Platz waren, ging unser Programm munter weiter und die Lakis feierten ordenlich in der Disko

 

 

Tag 9

Der heutige Tag begann ruhig bei uns im Zeltlager, denn heute konnten die Lakis und Teamer etwas länger schlafen, um die Kraftreserven nochmal für die zweite Woche auf Sylt zu füllen. Also gab es von 8.30 Uhr bis 13 Uhr Brunch und jeder konnte sich stärken, wann er wollte. Die freie Zeit nutzten die Zelte, um ordentlich für den morgigen Besuchstag aufzuräumen oder einfach mal zu entspannen.

Am Nachmittag starteten wir dann wieder mit voller Power ins Programm! Es wurde “Capture the Flag” gespielt. Die Lakis wurden in vier Teams aufgeteilt, Team rot, gelb, grün und blau. Jedes Team musste Flaggen in seiner Base verteidigen und seine eigenen Flaggen von den anderen Teams erobern. Die Lakis waren Feuer und Flamme und flitzten ordentlich über den Lagerplatz.

Da wir heute ja SAMStag haben, wurde abends eine ordentliche SAMStagabend-Show geboten. Das Sams und seine Freunde Herr Taschenbier, Frau März, Frau Rotkohl und Herr Mohn konnte schon im Laufe des Tages gesichtet werden, sie haben sich ins Lagergetümmel gemischt. Auch in der Show ging das Battel der vier Teams vom Nachmittag weiter.

 

Tag 8

Nach einem gemütlichen Start mit vielen verschiedenen AG’s am Morgen startete heute nachmittag der Rantum-Rummel. Auf dem Sportplatz wurde ein tolles Festival geboten mit Acts von Lakis sowie Teamern. Es gab Playbacks, kleine Sketche und sogar Live-Gesänge. Damit niemand am Abend über einen “dicken Kopf” klagen konnte, gab es reichlich Wasser und Kopfbedeckungen, denn die Sonne zeigte sich heute so richtig heiß. Im Anschluss gab es zur Abkühlung noch eine schnelle Wasserschlacht.

Gerade kommen wir vom Strandabend und haben dort den romantischen Sonnenuntergang genossen. Eine große Runde “Bobbele” wurde gespielt, Fussball auf der Sandbank gezockt und unter anderem auch romantisch gesungen. Die Lakis hatten die Möglichkeit zu heiraten (…bis das das Lagerende sie scheidet) und auch dort mussten ein paar Betreuer als Bräutigame herhalten. Doch auch zwischen den Lakis gab es viele eheliche Verbindungen. Zum Abschluss gab es ein tolles Konzert von Betreuerin Vanessa und es wurden noch zwei Lagerlieder mit allen gesungen.

Jetzt freuen sich alle auf den morgigen Ausschlaftag. Noch einmal die Reserven wieder auffüllen, um Sonntag dann alle Eltern und Besucher begrüßen zu können und dann frisch in die zweite Woche zu starten.

 

Tag 7

Heute hatten wir Besuch vom KSV-Vorstand und einigen Politikern aus dem Kreis. Die wollten auch mal ins Lagerleben eintauchen und haben ein paar Stunden mit uns verbracht. Beim Mittagessen wurden ein paar Jubilare für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt und anschließend startete die große Völkerball-EM. Sogar Australien durfte als nicht EU-Land dabei sein. In packenden Spielen wurde um den Cup gekämpft. Bis schließlich Frankreich und Russland im Finale standen. Das unfassbar spannende Spiel riss Russland in letzter Sekunde noch an sich und wurde Europameister 2016.

Ein Tag voller Highlights endete mit dem Mittelalter-Spektakel. Es wurde in die Schenke “Zur goldenen Astrid” geladen und deftig gespeist. Nebenbei galt es ein paar Sprichwörter zu lösen – denn wo kommt denn eigentlich das Sprichwort “einen Korb kriegen” her? Ganz klar. Damals konnten die Liebhaber der holden Frauen nachts heimlich in einem Korb zum Fenster ihrer Liebsten gelangen. Ein lustiges Theaterstück begleitete die Lakis durch den Abend und löste mit viel Witz die Sprichwörter auf. Doch am Ende bekamen weder Hugo von Hinten, Percival von Lichterloh und Dunkelheit noch Morle Lundhart die holde Prinzessin, nein. Kein geringerer als der Bachelor konnte die Gunst des Mädels gewinnen.

Ein romantischen Abschluss lieferte dann noch der allabendliche Singkreis und schon geht Tag 7 zu Ende. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht, wenn man Spaß hat.

Tschüssi mit Küssi und bis morgen.

 

Tag 6

Logbucheintrag Nummer 6: Heute hatten wir einen sehr schönen Zeltlagervormittag mit coolen AG’s und guter Laune. Es wurde gebastelt, gesportelt und gespielt. An dieser Stelle mal ein großes Lob an die tollen Kinder dieses Jahr! Die Stimmung auf dem Lagerplatz ist einfach der Hammer.

Am Nachmittag hieß es: Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews sind in Gefahr! Bei der Befreiung mussten natürlich die Lakis helfen und knobelten und rätselten sich zur Lösung, um die drei ??? zu befreien. Nach der Lösung kniffliger Rätselketten gelang es den Lakis, das Lösungswort zu finden, um die drei Detektive aus den Fängen eines Meisterdiebes zu befreien.

Wie bisher jeden Tag, ging es abends noch zum Wellenreiten. Unter den Kindern verstecken sich wirklich ziemlich viele Surf-Talente!

Der Tag wurde mit einem coolen “Bälle raus”- Abend abgeschlossen. Bei Merk-, Völker- und Syltball konnte sich nochmal jeder austoben. Auch fürs Köpfchen ist etwas dabei, die Schachgruppe war auch im Einsatz.

Moment mal, das war es aber noch nicht für heute: Nachdem die Kinder bereits in ihre Zelte verschwunden sind, gab es eine Hexeninvasion und es fand eine schaurig-schöne Nachtwanderung statt.