Tag 13 – Boys and Girls Day

Nach der ereignisreichen Nacht hat uns heute morgen die Sonne wach geküsst – also allerbeste Bedingungen für den heutigen Mädchen-Jungs-Tag! Die Mädels sind nach dem Frühstück direkt zum Strand aufgebrochen, haben dort gespielt, gebadet, Bibi und Tina oder Musik gehört und natürlich einfach entspannt und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen.

Währenddessen hatten die Jungs das gesamte Lager für sich und konnten voller Action ihre Männlichkeit ausleben – an dieser Stelle müssen wir allerdings anmerken, dass unser Internetteam weiblich ist und auf den Fotos heute mehr Mädchen zu sehen sind. Ist ja klar, dass wir nicht bei den Jungs fotografieren konnten…

Nach dem gemeinsamen Mittagessen packten unsere Männer ihre Strandtaschen und marschierten an die Nordsee. Bei bestem Wetter wurde gebadet, Fußball gespielt und gechillt. Wir Mädels haben die Zeit alleine im Lager sehr genossen, waren aber auch froh, unsere Boys gegen Abend wieder in die Arme schließen zu  können. Perfektes Timing für die Lagerhochzeit, die nach einem bunten Abend mit Sport und Spiel auf dem Lagerplatz statt gefunden hat. So manches Laki hat hier den Bund fürs Leben – ääh, bis zum Ende des Zeltlagers – geschlossen.

 

Tag 8 – Fußball und Beach Biathlon

Heute haben wir unserem Titel “Sportzeltlager” alle Ehre gemacht! Der Tag begann mit unserem alljährlichen Fußballturnier  – dem Jean-Jacques-Löwe-Cup. Die Vorrundenspiele wurden bestritten und in den nächsten Tagen werden Finalspiele ausgetragen. Außerdem wurden natürlich zahlreiche Dailies angeboten. Die Lakis konnten Postkarten und Armbänder basteln, Stofftaschen oder die eigenen Fingernägel bemalen und Kartenspiele spielen.

Ein weiteres sportliches Highlight folgte direkt am Nachmittag. Das gesamte Zeltlager ist an den Strand gegangen, um den ersten Rantumer Beach Biathlon zu begehen. Die Lakis konnten entweder in der Einzel- oder Staffelwertung an den Start gehen – ganz toughe Sportler ließen es sich natürlich nicht nehmen, in beiden Wertungen zu starten. An dieser Stelle riesengroßen Respekt an jeden Teilnehmer, ihr könnt stolz auf euch sein!

Am Abend hat der uns sonst so wohl gesonnene Wettergott mal etwas Regen geliefert. Kurzerhand wurde das Regenspiel aus dem Ärmel gezogen.

Nach so viel Aktivität haben wir uns den morgigen Ausschlaftag also mehr als verdient.

Tag 6 – Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde

Hufe klappern, Pferde traben, Springen über Wassergraben… genau so sah es heute bei uns im Zeltlager aus! Bereits zum Frühstück waren an jeder Ecke Pferde mit ihren dazugehörigen Reitern, Cowgirls und Stallburschen unterwegs. Der heutige Tag stand unter dem Motto “happy hoppy horsing”. Vormittags haben sich die Zelte ein eigenes Steckenpferd gebastelt und ihren treuen Begleiter nach Lust und Laune gestaltet. Im Anschluss konnten die neuen Freunde gemeinsam ausreiten, Dressur trainieren, Polo spielen oder einen gewagten Springparcours bestreiten.

Das Training zahlte sich am Nachmittag aus, die besten Springreiter haben sich im Stechen gemessen und die ein oder andere Dressurkür wurde vorgeführt. Der krönende Abschluss am Nachmittag war die Apassionata-Show, die für Gänsehaut beim Publikum sorgte. Pferde und Reiter haben einen entspannten Nachmittag auf dem Jahrmarkt (Peermarkt) verbracht. Ob Rodeo reiten, Schönheitswettbewerb, Fotos nachstellen oder Apfel beißen – es war für jeden etwas dabei.

Am Abend folgte “Rantums beste Show”. Hinter diesem Titel versteckt sich eine Art Wettbewerb, vier Shows in einer verpackt und am Ende haben die Lakis bestimmt, welche denn nun tatsächlich die allerbeste Show ist, Sieger ist die Show Paartherapie nach dem Motto “Gewalt ist doch eine Lösung”, die schon gleich zu Beginn des Abends für zahlreiche Lacher sorgte. Die Vogelshow “Bei dir piept es wohl” hat den Nerv der Lakis ebenso wenig getroffen wie “Der Preis ist heiß” und “The winner stays”.

Abgeschlossen wird wie jeden Abend mit gemütlichem Treiben auf dem Lagerplatz bis um 22 Uhr die Glocke läutet und es ab in die Zelte geht. Wir wollen fit für den nächsten ereignisreichen Tag sein!

 

 

Tag 2 – Nach Regen kommt Sonne, ist ja klar!

Der heutige Tag hat leider mit Regen begonnen. Natürlich hat dieser unsere gute Laune in keinster Weise beeinflusst! Das Malen der Wimpel (Zeltschilder) wurde kurzerhand ins Esszelt verlegt, zum Mittagessen gab es lecker Wurstgulasch und nach der Mittagsstunde haben wir die Nordsee eingeweiht. Perfektes Timing für die Sonne, um sich doch noch blicken zu lassen. So wurde das spontan geplante Regenspiel auch wieder abgeblasen und wir konnten doch, wie bereits ursprünglich geplant, ein spannendes Völkerballturnier bestreiten. Unter dem Motto Champions League wurde um jeden Ball gekämpft.

Trotz Sommerferien rosten unsere Synapsen nicht ein – die “Wer-weiß-was-Show” hat so manches Laki am Abend zum Grübeln gebracht. In den Kategorien Mathe, Physik, Erdkunde, Englisch und Weisheiten konnten viele Punkte abgesahnt werden.

Uns geht es super und wir haben das Gefühl, schon drei Wochen im Lager zu sein. Alle sind im Rantumfieber!

 

Anreise – jetzt gehts los!

Heute sind wir endlich in die zwei besten Wochen des Jahres gestartet. Die Lakis und Teamer sind in vier Gruppen nach Sylt gereist, alles ist problemlos abgelaufen. Dann wurden die Zelte eingeteilt und eingeräumt, Hot Dogs zur Stärkung verspeist, das Lagergelände erkundet, Zeltlager-Regeln gelernt und bei der Behördenschleuse Taschengeld und Unterlagen abgegeben.

Am Abend fand die Late Night Show statt, so konnten die Lakis alle Teamer unter die Lupe nehmen und wissen nun, wer hier auf dem Gelände unterwegs ist und welche Aufgabe jeder hat. Selbstverständlich haben die Zelte sich schon gegenseitig abgecheckt und so manche Partie Volleyball oder Runde gespielt. Es fühlt sich an, als wären wir nie weg gewesen.

Jetzt freuen wir uns auf die erste gemütliche Nacht im Zelt!

Tag 14 – letzter Tag

Der Wettergott meinte es an unserem letzten Tag nochmal besonders gut mit uns, die Sonne knallte erbarmungslos schon am frühen Morgen. So fanden am morgen zum letzten Mal AGs statt und nachmittags folgte eine zweite Runde “Capture the Flag”, viele Lakis kamen direkt aus der kühlen Nordsee um beim Großspiel nochmal alles zu geben. Anschließend wurde das Finale im Fußball-Tennis ausgetragen, welches Filip für sich entscheiden konnte.

Abendbrot fand mit geschmierten Broten unter freiem Himmel statt, bevor es mit dem gesamten Lager an den Strand ging. Die Lakis konnten im Sonnenuntergang baden gehen und haben viele Erinnerungsfotos gemacht – alle haben einfach nochmal einen tollen Abend mit all den neuen und alten Freunden aus dem Zeltlager verbracht. Gekrönt wurde der Abend von einer Feuershow vor dem Panorama der Nordsee.

Zurück im Lager konnten wir alle das Lager mit einer Diashow Revue passieren lassen, bevor die Teamer für die Lakis ein paar Lieder zum Besten gaben.

Nun ist die letzte Nacht im Zelt angebrochen, bevor es morgen tatsächlich wieder aufs Festland geht. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergangen ist. Wir bedanken uns für zwei geniale Wochen mit super Kindern, genialer Stimmung und einer Menge Spaß!

Euer Team Rantum II 2016

Erinnerung: Unser morgiger Ankunftsort wurde geändert, wir kommen um 12:45 Uhr beim Schwimmbad (Fjordarium, Friedrich-Ebert-Straße 1) in Schleswig an.

 

 

Tag 13

Heute ist bei uns der Sommer so richtig zurückgekehrt! Bei strahlendem Sonnenschein fanden am Vormittag eine Menge AGs auf dem Lagerplatz statt. Also konnten sich die Lakis noch ein paar Souvenirs basteln, oder nochmal sportlich betätigen. Die Mittagspause nutzten sehr viele, um an den Strand zu gehen und sich in der Nordsee angenehm zu erfrischen.

Zurück im Lager fand das Großspiel “Work and Travel” statt. Die Lakis hatten dort die Chance, viele Länder der Welt zu bereisen und an unterschiedlichsten Stationen Geld zu verdienen oder landestypische Attraktionen zu erleben, so stand heute doch tatsächlich der Eiffelturm bei uns auf dem Lagerplatz, einige wilde Tiere der afrikanischen Savanne wurden bei einer Safari gesichtet, auf Bali gab es Yoga und in Japan eine Teezeremonie. Anschließend fand zur erneuten Abkühlung wieder eine Wasserschlacht statt – ich sag nur 500 Wasserbomben und viel Gekreische!

Am Abend fand eine kleine Rückblick-Spiel-Show statt. Alle Lakis wurden befragt was ihre persönlichen Highlights im Zeltlager waren, welches ihr Lieblingsprodukt im Kiosk war oder das Lieblingslied des Lagers. Die Zelte konnten dann raten was von den meisten gewählt wurde. Spannend und schön nochmal besondere Momente Revue passieren zu lassen. Am Anschluss ging es sofort in die Outdoor-Disco bei der der Bachelor mit seinem Finale eröffnete (Emmi ist die neue Frau an seiner Seite) und anschließend wurde weiter in der Disko abgefeiert oder auf dem Lagerplatz sämtliche Ballsportarten gespielt.

Tag 12

Den heutigen Tag haben die Jungs und Mädels größtenteils getrennt voneinander verbracht, denn heute war der Girls and Boys Day. Für die Jungs ging es direkt nach dem Frühstück an den Strand, wo sie sich ordentlich bei jeglichen Ballsportarten austobten und sich in die Wellen der Nordsee trauten. In dieser Zeit konnten die Mädels ihre Weiblichkeit im Lager ausleben – Schmuck basteln, Wellness mit Gesichtsmasken und sich im Pool über Jungs austauschen. Außerdem wurde ein Völkerballturnier ausgetragen.

Nach der Mittagspause wurde der Spieß umgedreht und die Mädels verbrachten einen entspannten Nachmittag am Strand, während die Jungs im Lager ihren Mann standen.

Die Mr und Mrs Rantum-Show am Abend sorgte dann wieder für eine glückliche Vereinigung. 12 Laki-Paare kämpften gemeinsam um den Titel. Diesen konnten nach einigen spannenden und witzigen Spielrunden Asta und Emil für sich entscheiden. Diese innigen Blicke beim Paartanz konnten die Jury nur überzeugen!

 

Tag 11

Die zweite Woche ist heute gestartet. Am Morgen wurde auf dem Sportplatz ein kleines Handballturnier ausgetragen. Dies konnten die Mädchen aus Zelt N und die Jungs aus Zelt D für sich entscheiden. Nebenbei liefen AG’s.

Nach dem Mittagessen verließ uns leider das Top-Wetter der letzten 10 Tage. Also wurde spontan umgeplant und das Regenspiel eingesetzt. Die Betreuer haben kleine Spielchen oder auch einen Klöhnschnack angeboten und sogar der Kiosk ging von Zelt zu Zelt. So konnten die Lakis bei dem Regenschauer gemütlich im Zelt liegen und sich bespaßen lassen.

Am Abend gab es die Show “Wer weiß denn sowas?”, bei der die Lakis fleißig rätselten. Die Zelte K und J konnten den geilen Naschipreis für sich erspielen. Jetzt wird sich ins Zelt gemummelt und morgen ein neuer Sonnentage erwartet.