Tag 14 – Endspurt

Der letzte volle Tag ging noch mal in die Vollen.

Es wurden noch mal extra viele Dailys rausgehauen und die Bälle bei einem Völkerballturnier geworfen.

Am Nachmittag startete den große Rantum-Staffel-Run, bei dem die Stimmung drohte überzukochen!!

Danach wurde das lang ersehnte Völkerballturnier “Lakis vs. Betreuer” ausgetragen. Dabei waren die männlichen Betreuer und die weiblichen Lakis die Gewinner! Nach der Siegesfeier startete das große Aufräumen.

Am Abend werden wir uns gemeinsam alle Fotos des Lagers anschauen und uns noch in gemütlicher Zeltatmosphäre bedanken und verabschieden.

Wir sind sehr traurig, dass das Lager nun zu Ende ist, freuen uns aber jetzt schon auf das kommende Jahr!

Kommt bitte alle wieder!! Wir werden euch ein ganzen Jahr vermissen!!

Tag 13 – Boys and Girls Day

Nach der ereignisreichen Nacht hat uns heute morgen die Sonne wach geküsst – also allerbeste Bedingungen für den heutigen Mädchen-Jungs-Tag! Die Mädels sind nach dem Frühstück direkt zum Strand aufgebrochen, haben dort gespielt, gebadet, Bibi und Tina oder Musik gehört und natürlich einfach entspannt und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen.

Währenddessen hatten die Jungs das gesamte Lager für sich und konnten voller Action ihre Männlichkeit ausleben – an dieser Stelle müssen wir allerdings anmerken, dass unser Internetteam weiblich ist und auf den Fotos heute mehr Mädchen zu sehen sind. Ist ja klar, dass wir nicht bei den Jungs fotografieren konnten…

Nach dem gemeinsamen Mittagessen packten unsere Männer ihre Strandtaschen und marschierten an die Nordsee. Bei bestem Wetter wurde gebadet, Fußball gespielt und gechillt. Wir Mädels haben die Zeit alleine im Lager sehr genossen, waren aber auch froh, unsere Boys gegen Abend wieder in die Arme schließen zu  können. Perfektes Timing für die Lagerhochzeit, die nach einem bunten Abend mit Sport und Spiel auf dem Lagerplatz statt gefunden hat. So manches Laki hat hier den Bund fürs Leben – ääh, bis zum Ende des Zeltlagers – geschlossen.

 

Tag 12 – Welch Zauberei

Gestern Abend trafen die Briefe per Eulenpost in den Zelten ein: Herzlichen Glückwunsch zur Aufnahme in Hogwarts!

Und so startete bereits das Frühstück in guter alter Hogwartsmarnier. Die vier verschiedenen Häuser spiesen gemeinsam mit ihren Hauslehrern an einer langen Tafel. Am Vormittag wurden dann Zauberstäbe gebastelt, Zaubersprüche einngeübt, Quidditch trainiert, Wizzard gespielt und und und…

Am Nachmittag konnten dann all diese Künste angewendet werden, da gegen die Todesser in den verschiedensten Disziplinen angetreten werden musste.

Nach all der Zauberei wurden noch die Fußballturnier-Endspiele durchgeführt. Schweiß, Freude, Trauer, Drama…alles dabei

Der Abend hielt für uns dann noch ein weiteres Highlight bereit. Beim Krimidinner durften die Lakis während eines sehr schmackhaften Mahls bei einem Kriminalfall miträtseln. Wer es war? Tja, unsere Kommissare haben gute Arbeit geleistet.

Da ein Zeltlager-Tag offensichtlich mehr Stunden hat, als sonstwo, konnten wir bei den Lakis auch in der Nacht noch auftrumpfen. Durch eine besondere Sternenkonstellation bestand die Möglichkeit einer Zeitreise. Das konnten wir uns ja nicht entgehen lassen und haben die Lakis auf diese spannende Reise geschickt. Dabei begegneten uns die ägyptischen Sklaventreiber inklusive Mumien, Kanibalen, die gerade ein Mahl zubereitet haben, eine erschreckende Steinzeit und auch der Blick in eine apokalyptische Zukunft wurde gewährt. Nach diesem aufregenden Tripp, kam die Stärkung durch eine dieszeitige Wurst doch sehr gelegen. Puh, jetzt erst mal ein paar wenige Stunden durchatmen….und dann….

 

Tag 11 – Erstens kommt es anders, zweites als man denkt

Das Wetter hält uns flexibel!!

Daher starteten wir mit den fantastischen Dailys Batiken, Syltball, Traumreisen, Bilderrahmen und Beutel gestalten, Magic und was noch so los war auf dem Platz…man bekommt ja nicht immer alles mit. Es passiert ja immer soooo viel.

Heute Nachmittag startete “Laufen ohne Schnaufen”. Für alle, die es nicht wissen, das war ne schöne old school Ralley. Zitat Frau Lagerleitung: “Total geil, war das! Alle gut drauf, alle witzig”.

Es mussten nicht nur kleine Spielchen wie Schnick Schnack Schnuck, Stifte kacken, Bottle flip, WürfelKnobelSpiel oder Lieder gurgeln gespielt werden. Außerdem durften die Lakis mal Feedback zu den Aktionen des Lagers abgeben und ihren Betreuern eine Honigdusche schreiben.

Abends konnten die Lakis ihre Betreuer dann direkt weiter pushen. In der Show “My best Betreuer” haben sie sich in verschiedenen Spielen, wie dem Zeitungstanz, im Hochzeitsspiel oder beim Stimmen erraten gemessen. Am Ende konnten Karen und Paul sich den Titel sichern.

 

 

Tag 10 – Trari trara, die Eltern sind da

Früher als sonst ging es heute mit dem Frühstück los. Weiter ging es mit dem Aufräumen, Aufbauen und natürlich ordentlich Herausputzen für unseren hohen Besuch.

Nach kurzem Überlegen wurde die Show, trotz drohendem Regens, draußen aufgebaut. Und das Wetter hat uns (fast) nicht im Stich gelassen. Danke an den Wettergott!!

Es wurde viel geboten heute. Eine Dia-Show mit allen bisherigen Bildern und Filmen im Roten Zelt, die Tombola, unser Kiosk “Flash”, ein Quango-Turnier, eine Fotonachstellaktion, eine Dailys-Ausstellung, viele Leckereien (Crepes, Waffeln, Pommes, unendlich leckeres Grill von der Schlachterei Lassen in Ahneby, Pommes) und eine grandiose, abwechslungsreiche, witzige und unvergessliche SHOW.

Unsere besten Auftritte der letzten Woche begeisterten die Eltern. Da gehen wir auf jeden Fall von aus, da viel gelacht wurde. Der Nachmittag verlief ruhig und entspannt mit allem, was das Lager so zu bieten hat. Doch irgendwann war es dann auch gut und auch die letzten Eltern verließen uns. Ob wir doll traurig sind? Nein, da hatten wir gar keine Zeit für. Am Abend stand nämlich schon die Versus-Show an. Haare abschneiden, Augenbrauen färben, Beine wachsen, Edding Tattoos, Ekelmix trinken, aus Gummistiefeln trinken, Milchreis schlotzen…das klingt nach viel Spaß…zumindest für die Zuschauer. Aber nicht alles musste tatsächlich ausgeführt werden, denn die Lakis musst entscheiden: “Tut er´s oder tut er´s nicht?” Was von all diesen hübschen Dingen gemacht wurden, ist auf den Fotos zu sehen…

P.S. Wer nicht weiß, was schlotzen ist…hat Pech gehabt 🙂

Tag 9 – Geil, die 80er sind zurück

Nachdem wir alle ausgeschlafen waren, ging es in die Welt der 80er Jahre. Walkman, 1,2 oder 3, Dalli Dalli, Jeopardy, Coversongs, Preise der 80er, Biene Maja, Vokuhila, Trainingsanzüge…wir haben wieder richtig was gelernt. Unsere Outfits waren ein Traum, wie auf den Fotos ersichtlich! Allerdings muss man sagen, dass das Wetter in den 80ern echt nicht so toll war. Das hat uns aber nur wenig gestört.

Heute Abend haben wir die Klassiker-Samstag-Abend-Show wieder rausgeholt: “Wetten, dass…” wurde zur besten Sendezeit bei uns im Esszelt zum Besten gegeben. Die Außenwette ging mit Paul in Laufschuhen rund ums Rantumbecken. Währenddessen gab es so manchen heißen Showact und häufig hörten wir “Top, die Wette gilt”! Kann länger im Handstand gestanden oder ein Krug Wasser gehalten werden? Und wer erkennt die Teamer auf ihren 80er Jahre Fotos wieder? Oder in 15 Sekunde eine Folge Bibi Blocksberg? Habt ihr schon mal die Farbe eines Buntstiftes durch Hören erkannt? Oder einen Zauberwürfel in etwa knapp einer Minute gelöst?  Außerdem haben wir mit Abstand die schnellste Sprecherin der Welt im Zeltlager.

Morgen erwarten wir viel Besuch bei uns im Lager – der EBT steht an und wir freuen uns auf euch!

Tag 8 – Fußball und Beach Biathlon

Heute haben wir unserem Titel “Sportzeltlager” alle Ehre gemacht! Der Tag begann mit unserem alljährlichen Fußballturnier  – dem Jean-Jacques-Löwe-Cup. Die Vorrundenspiele wurden bestritten und in den nächsten Tagen werden Finalspiele ausgetragen. Außerdem wurden natürlich zahlreiche Dailies angeboten. Die Lakis konnten Postkarten und Armbänder basteln, Stofftaschen oder die eigenen Fingernägel bemalen und Kartenspiele spielen.

Ein weiteres sportliches Highlight folgte direkt am Nachmittag. Das gesamte Zeltlager ist an den Strand gegangen, um den ersten Rantumer Beach Biathlon zu begehen. Die Lakis konnten entweder in der Einzel- oder Staffelwertung an den Start gehen – ganz toughe Sportler ließen es sich natürlich nicht nehmen, in beiden Wertungen zu starten. An dieser Stelle riesengroßen Respekt an jeden Teilnehmer, ihr könnt stolz auf euch sein!

Am Abend hat der uns sonst so wohl gesonnene Wettergott mal etwas Regen geliefert. Kurzerhand wurde das Regenspiel aus dem Ärmel gezogen.

Nach so viel Aktivität haben wir uns den morgigen Ausschlaftag also mehr als verdient.

Tag 7 – USA

Vormittags haben sich die Lakis in die Welt von YouTube begeben und sich als Vlogger versucht. Jedes Zelt hat ein kleines Video gedreht. Nebenher gab es zahlreiche Dailys.

Das Mittagessen läutete das nachmittägliche Motto ein: Burger und USA sind wohl untrennbar miteinander verbunden!

Am Nachmittag kam hoher Staatsbesuch, der allerdings nur bedingt auf Zustimmung traf. Trumps kurze Ansprache wurde mit steten Bu-rufen begleitet. Lady Gaga hat die Star Spangled Banner in herausragender Weise gesungen!!

Danach haben sich die Lakis mit ausgewählten Aspekten der amerikanischen Kultur, des American Way of Life, auseinandergesetzt. Hierbei weisen wir darauf hin, dass wir natürlich nicht das ganze tiefgründige Spektrum dieses Landes abdecken konnten. Themen waren: Wettessen, Wrestling, Football, Waffenkunde, Las Vegas, Transport von schweren Menschen, Umweltverschmutzung, Cheerleading…. und so ganz nebenbei konnten die Lakis für ihren Präsidentschaftskandidaten abstimmen.

Der Gewinner wird heute Abend bei einem klassisch amerikanischen TV-Duell ermittelt. Mit einem Familienduell traten die Trump Familie und Freunde gegen das gewählte Rantum Team und Lakis an. Nach lustigen sowie spannenden Spielen warfen die Mitglieder der Trump Seite nach und nach hin und verließen die Bühne. Das Hintenliegen nach Punkten konnten sie nicht akzeptieren und wollten lieber nicht als die Verlierer auf der Bühne stehen. Denn das sind alles doch nur “Fake news”.

Nun noch Singkreis, Fahne einholen, Zähn putzen und ab ins Bett.

Tag 6 – Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde

Hufe klappern, Pferde traben, Springen über Wassergraben… genau so sah es heute bei uns im Zeltlager aus! Bereits zum Frühstück waren an jeder Ecke Pferde mit ihren dazugehörigen Reitern, Cowgirls und Stallburschen unterwegs. Der heutige Tag stand unter dem Motto “happy hoppy horsing”. Vormittags haben sich die Zelte ein eigenes Steckenpferd gebastelt und ihren treuen Begleiter nach Lust und Laune gestaltet. Im Anschluss konnten die neuen Freunde gemeinsam ausreiten, Dressur trainieren, Polo spielen oder einen gewagten Springparcours bestreiten.

Das Training zahlte sich am Nachmittag aus, die besten Springreiter haben sich im Stechen gemessen und die ein oder andere Dressurkür wurde vorgeführt. Der krönende Abschluss am Nachmittag war die Apassionata-Show, die für Gänsehaut beim Publikum sorgte. Pferde und Reiter haben einen entspannten Nachmittag auf dem Jahrmarkt (Peermarkt) verbracht. Ob Rodeo reiten, Schönheitswettbewerb, Fotos nachstellen oder Apfel beißen – es war für jeden etwas dabei.

Am Abend folgte “Rantums beste Show”. Hinter diesem Titel versteckt sich eine Art Wettbewerb, vier Shows in einer verpackt und am Ende haben die Lakis bestimmt, welche denn nun tatsächlich die allerbeste Show ist, Sieger ist die Show Paartherapie nach dem Motto “Gewalt ist doch eine Lösung”, die schon gleich zu Beginn des Abends für zahlreiche Lacher sorgte. Die Vogelshow “Bei dir piept es wohl” hat den Nerv der Lakis ebenso wenig getroffen wie “Der Preis ist heiß” und “The winner stays”.

Abgeschlossen wird wie jeden Abend mit gemütlichem Treiben auf dem Lagerplatz bis um 22 Uhr die Glocke läutet und es ab in die Zelte geht. Wir wollen fit für den nächsten ereignisreichen Tag sein!

 

 

Tag 5 – Der Tag, der Wissen schafft

Da loben wir die Wissenschaft, die immer neues Wissen schafft.

Der heutige Wissenschaftskongress gab unseren Lakis viele Möglichkeiten, sich auszuprobieren. Ob Hebräisch lernen, Praktische Chemie und ihre Anwendung, Kreidezeit – Forschungsstand, Flugkurvenberechnung am Beispiel von Flaschenraketen, Statistik – Wissenschaftliche Umfragen, Literaturwissenschaft…es gab viel zu lernen! (weitere Wissenschaftsgebiete siehe Foto)

Da sich die Kongressteilnehmer leider beim Mittagessen vergiftet haben und daher in Quarantäne mussten, halfen die Lakis den Laborpraktikanten bei der Beschaffung eines Gegenmittels.

Fotos mit lächelnden Lakis zu erhalten, war an diesem Tag leider sehr schwierig, da alle stets konzentrierte Gesichter bei ihren Aufgaben machten.

Das Lächeln der Lakis kehrte aber pünktlich am Abend zur UV-Licht-Disko zurück.

Liebe Lakis! Danke für diese mega Stimmung. Ihr habt gefeiert, als gäbe es kein Morgen!! Den gibt´s aber und ich kann euch verraten: Auch der wird der Hammer!!!